Der Immobilienmarkt Vorarlberg - Ausgabe 18

2 MARKT IMMOTIPP Die Immobilienpreise kennen in Vorarlberg seit Jahren nur eine Richtung: steil nach oben. Der Ur-Vorarlberger Wunsch nach Eigentum und zahlreiche Immobilien-Investoren haben in den vergangenen Jahren die Nachfrage nach Immobilien aller Art vorangetrieben. Doch verfügbare Baugrundstücke gibt es immer weniger. Die Bau-Rohstoffe sind zunächst durch die Corona-Pandemie und dann durch den schnellen Wirtschaftsaufschwung knapp geworden. Die Wirtschaftssanktionen gegen Russland trieben in jüngster Vergangenheit nun auch noch die Energiepreise in schwindelerregende Höhen. Dies hat Auswirkungen auf alle Branchen. Die energieintensive Bauindustrie leidet darunter aber überdurchschnittlich. Erschwerte Kredit-Vergabe Die Nachfrage nach Immobilien war trotz dieser widrigen Umstände im ersten Halbjahr 2022 ungebrochen. Dann folgte der nächste Schock: Die Finanzmarktaufsicht hat für die Vergabe von Immobilienkrediten strengere Kriterien angesetzt. Die Eigenmittelquote wurde auf mindestens 20 % angehoben und die Gesamtbelastung für Kredite darf nur noch 40 % vom Einkommen betragen. Zu allem Überfluss wurde der Leitzins angehoben, um der rasenden Inflation entgegenzuwirken. Die Erhöhung war zwar moderat, verursacht aber Verunsicherung bei vielen potenziellen Immobilien-Käufern. Was bedeutet diese Entwicklung für den Vorarlberger Immobilienmarkt? Aktuell ist spürbar, dass der Kaufwille zwar ungebrochen ist. Immer öfters scheitert der tatsächliche Immobilien-Kauf aber an der Finanzierbarkeit. Lassen Sie uns doch einen Blick in die sprichwörtliche Glaskugel werfen: Hohe Quadratmeter-Preise und steigende Energiekosten werden wohl dazu führen, dass der Platzverbrauch sinken und mehr Wert auf Energieeffizienz bei den Gebäuden gelegt wird. Sicherlich ein Trend, der aufgrund der positiven Auswirkungen auf Umwelt und Klima zu begrüßen ist. Andererseits bedeuten kleinere Wohnflächen auch einen Verlust an Lebensqualität. Fest steht, dass der Immobilienmarkt nach wie vor hochkomplex ist. Nutzen Sie deshalb bei all Ihren Sorgen und Fragen die Chance eines unverbindlichen Beratungsgesprächs bei Ihrem Immobilienmakler. Christoph Geringer Immobilienmakler IMMOMARKT — Zeitschrift des Hauses immoteam7 — Ausgabe: 18/2022 — Auflage: 71.500 Stück Herausgeber: Immoteam7 ITS GmbH — Mozartstraße 1, 6850 Dornbirn Redaktion: Christoph Geringer, Immobilienmakler, Gesellschafter Fotos: Immoteam7 ITS GmbH, AdobeStock: Belight Gestaltung: buchergrafik — Druck: Walstead-NP Druck IMPRESSUM IMMOBILIENPREISE IM HÖHENFLUG EU Ecolabel: AT/28/002 201920055 Produziert nach den Richtlinien des Österreichischen Umweltzeichens, Walstead Let’s Print Holding AG, UW 808

RkJQdWJsaXNoZXIy NDYwMzg=